9 Jahre Erfarung
030 220 116 30 - Wir beraten Sie gerne
Online-Kontaktformular

Polnische Pflegekräfte: Warum deutsche Familien die polnische Betreuungskräfte wählen

Manchmal geraten wir in Zugzwang, Haushaltshilfe für eine pflegebedürftige Person zu finden. Es gibt immer mehr ältere Personen, die auch krank oder bettlägerig sind. Sie brauchen die Unterstützung von außen oder sogar die 24-Stunden-Betreuung. Einsame Senioren, beispielsweise Witwer, benötigen oft eine solche Pflege.

Brauche ich Hilfe einer Pflegeperson?

Die Anzahl des Haushaltes in Deutschland, wo man eine Betreuungskraft braucht, ständig zunimmt. Pflegekräfte aus der östlichen Grenze, besonders polnische Betreuungskraft, sind eine große Unterstützung des deutschen Altenpflegesystems. Senioren werden gegenwärtig unter Aufsicht der Pflegepersonen immer häufiger gestellt, weil Gesellschaften immer schneller älter werden – schon bald wird mehr als ein Drittel der Bevölkerung über 60 Jahre alt.

Wie arbeiten polnische Pflegekräfte?

Polnische Pflegekräfte charakterisieren sich durch einige Eigenschaften. Vor allem zeichnen sie sich durch besondere psychische Merkmale aus: beispielsweise verhalten sie sich verständnisvoll, was für kränklichen Senioren wichtig ist. Jeder Mensch möchte sich akzeptiert und notwendig fühlen, und darauf bei der Hilfe der Betreuungskraft können Senioren zählen.
Außerdem haben die polnischen Altenpfleger(innen) großes Pflichtbewusstsein und sind auch oft hoch qualifiziert, deshalb führen sie ihre Arbeit genau aus. Sie achten auf Ordnung im Haus, kennen die erste Hilfe, behandeln die betreute Personen rücksichtvoll, und dabei haben sie selbst keine gesundheitliche Beschränkungen.
Dazu charakterisieren sich polnische Pflegekräfte dadurch, dass sie versuchen, sich an die neue Situation immer anzupassen – sie zwingen ihre Meinungen, Gewissensgründe, Gewohnheiten und Verhalten nie auf. Eine gute Pflegeperson schätzt nicht nur die eigene Privatsphäre, sondern auch die Privatsphäre ihren Patienten.

Warum eigentlich aus Polen?

Polen ist Deutschlands östlicher Nachbar. Aus diesem Grund kann man sowohl die Ähnlichkeiten in Kultur, Sitten und Bräuche als auch Temperament zwischen diese zwei Nationen beobachten. Der Lebensstil ist vergleichbar. Deshalb ist es einer älteren Person leichter, eine Altenpflegerin aus Polen zu Hause einzuladen.
Ein anderer Vorteil ist die geographische Lage: Deutschland und Polen liegen nah beieinander. Posen (Poznań) und Berlin sind beispielsweise weniger als 300 Kilometer voneinander entfernt. Heutzutage kann man eine solche Distanz schnell, innerhalb einem Tag oder sogar ein paar Stunden, reisen. Züge, Fernbusse und Flugzeuge kommen oft und regelmäßig aus Polen nach Deutschland, hin und zurück. Es ist auch kein Problem, die Grenze zu überschreiten; dazu braucht man keinen Pass. Das ist ebenfalls eine Erleichterung für die Betreuer(innen) sowie die Familien.
Ein anderer wichtiger Faktor sind Fremdsprachenfähigkeiten der Pflegekräften. Das Niveau der deutschen Sprache, die hoch genug ist, hilft bei der Arbeit in Deutschland. Polnische Pflegekräfte haben im Allgemeinen gute Fremdsprachenkenntnisse, weil (wahrscheinlich wegen Deutschlands geographischen Lage) Deutsch die zweitbeliebteste Fremdsprache in Polen ist. Die Polen wählen Deutsch als Fremdsprache sofort gleich nach dem Englischen.

Legal und sicher

In den letzten Jahren wurde die Arbeit als Betreuungskraft immer mehr in Polen bekannt und beliebt. Deswegen kann man bei der Einstellung der guten Altenpflegerin wählerisch sein. Es ist wichtig, sich für eine richtige Betreuungskraft zu entscheiden. Darauf sind Arbeitsagenturen gut vorbereitet, um einen geeigneten Beschäftigten zu empfehlen.
Wenn man sich an eine Arbeitsagentur zu wenden plant, sollte man sie vorher gut überprüfen. Die Arbeitsagenturen, die die Beschäftigung für Altenpfleger(innen) bieten, müssen legal und sicher sein. Die Erfahrung, gute Empfehlungen, ehrliche und klare Situation sind positive Zeichen. Es lohnt sich, die Zusammenarbeit mit der Agentur anzuknüpfen, die nicht nur für Sicherheit, Stimmung und gutes Verdienst für Altenpflegerinnen sorgt, sondern auch die Verantwortung für Pflegekräfte nimmt.